Peiljoch

Peiljoch

Aufstieg

Das Peiljoch ist ein Übergang zwischen der Dresdner Hütte und der Sulzenau Hütte, von dem man einen unglaublichen Blick auf das Zuckerhütl bekommt. Grundsätzlich ist der größte Teil des Weges ohne Gefahren, im Mittelteil aber ist Konzentration und Trittsicherheit gefragt, da es hier steil abfällt. Das Peiljoch ist auch für Stubaier Höhenweg Begeher von Interesse – auf der Etappe von der Dresdner Hütte zur Sulzenau Hütte ist das Peiljoch die höchste Erhebung. Von der Mittelstation sollte das Peiljoch in ca. 1,5 bis 2h erreichbar sein.

 

Aufstieg: Wir starten bei der Mittelstation bzw. der Dresdner Hütte. Wir gehen bei der Mittelstation vorbei und benützen die kleine Brücke um über den Bach zu kommen. Danach queren wir ein riesiges Moränenfeld. Erst danach zieht der Weg ziemlich an. Im Mittelteil besteht die Möglichkeit zum Trögler abzubiegen (von dessen Besteigung aufgrund der schlechten und gefährlichen Wegqualität abgeraten wird). Auf den nächsten Metern gilt es vermehrt aufzupassen, ziemlich abfälliges Gelände. Nachdem wir diesen Teil hinter uns gelassen haben, wandern wir die letzten Meter gemütlich zum Peiljoch.

 

Fazit: Das Peiljoch rentiert sich schon aufgrund des Blickes auf das Zuckerhütl zu besteigen. Der Weg ist bis auf den Mittelteil sehr angenehm. Das Peiljoch als Übergang ist die höchste Erhebung auf der Stubaier Höhenweg Etappe von der Dresdner Hütte zur Sulzenau Hütte.

Bilder

Peiljoch Stubaital
Peiljoch Stubaital
Peiljoch Stubaital
Peiljoch Stubaital
Peiljoch Stubaital
Peiljoch Stubaital
Peiljoch Stubaital
Peiljoch Stubaital
Peiljoch Stubaital
Peiljoch Stubaital

Tour auf der Karte