Schlicker Seespitze

Schlicker Seespitze

Aufstieg

Die Schlicker Seespitze (2809m) bildet den markanten westlichen Abschluss der Kalkkögel. Von der Schlickeralm kann in der Gipfel in 4-5h erreicht werden. Technische Schwierigkeiten gibt es keine, jedoch gilt es beim Gipfelanstieg wie immer Konzentration und Trittsicherheit zu bewahren.

 

Aufstieg: Wir starten bei der Schlickeralm, folgen der Forststraße bis kurz vor die Zirmachalm. Dort biegen wir rechts ab und folgen dem Wiesenweg bis zum Einstieg des Schlicker Schartl. Serpentinenartig zieht es dann hoch bis zum Jöchl. Dort angelangt folgen wir dem Stubaier Höhenweg, bis uns die Beschilderung den Weg nach rechts weist. Ab sofort gilt akute Steinschlaggefahr! Es zieht steil an, der Schotterweg ist schlecht angelegt. Gefahr droht vor allem von Bergsteigern, die sich schon weiter oben befinden – Steine kommen immer wieder ins Rollen und stellen eine ernste Gefahr dar. Wir erreichen nach einiger Zeit den Grat. Jetzt geht es in unwegsamen Gelände Richtung Gipfel. Das Gipfelkreuz hält sich bis zu letzt gut versteckt. Oben erwartet uns ein herrliches Panorama.

 

Fazit: Die Schlicker Seespitze mag zwar ein tolles Panorama bieten, aufgrund des schlecht angelegten Weges und der damit einhergehenden Gefahr von Steinschlag, können wir nur von einer Besteigung abraten. Mit einem ordentlichen Weg würde die Schlicker Seespitze jedoch ein tolles Gipfelambiente bieten, auch die Konditionsanforderung und die Aufstiegszeit halten sich in Grenzen.

Bilder

Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze
Schlicker Seespitze

Tour auf der Karte

Video