Serles

Serles

Aufstieg

Die Serles (2718m), Hausberg des Stubaitales, schon von Innsbruck aus unschwer als riesiger Koloss zu erkennen, ist der vermutlich am häufigsten bestiegene Gipfel des Stubaitales. Die leichteste Möglichkeit den Gipfel zu besteigen ist der Weg von der Maria-Waldrast bis zum Gipfel. Anspruchsvoller wird es schon, wer in Kampl startet, den steilen Weg nach Wildeben wählt und sich dann bis zum Gipfel hochkämpft. Für diese Tour sollte man gute 4 bis 5 Stunden einrechnen. Der Ausblick von der Serles in das Stubaital / Wipptal / Inntal ist bei einem herrlichen Wetter kaum zu überbieten.

 

Aufstieg: Wir wählen die Variante von Kampl aus zur Wildeben-Alm. Direkt hinter der Hütte geht der Weg hoch zum Serles Jöchl. Es folgt ein steiler, jedoch nicht gefährlicher Weg, der sich serpentinenartig hochzieht. Nach einiger Zeit erreichen wir dann das Serles Jöchl. Jetzt beginnt der “Gipfellauf” – man begegnet bei Schönwetter zahlreichen, eher unerfahrenen Wanderern, welche von der Maria-Waldrast kommen und sich regelrecht auf den Gipfel hochmühen. Wir ziehen auch noch die letzten Höhenmeter nach oben und erreichen nach ca. 1 h vom Serles Jöchl aus den Gipfel. Oben erwartet uns ein herrlicher Ausblick.

 

Fazit: Die Serles, Paradeausflugsziel für Hobbywanderer, bietet einen leichten Aufstieg, unglaublichen Ausblick in alle Himmelsrichtungen, sowie die Möglichkeit bis zur Kesselspitze zu gelangen. Im Sommer stark frequentiert, im Winter beliebt bei Skitourengeher.

Bilder

Serles im Stubaital
Serles im Stubaital
Serles im Stubaital
Serles im Stubaital
Serles im Stubaital
Serles im Stubaital
Serles im Stubaital
Serles im Stubaital
Serles im Stubaital
Serles im Stubaital
Serles im Stubaital
Serles im Stubaital
Serles im Stubaital
Serles im Stubaital

Tour auf der Karte

Video